Seitdem Instagram unsere Hauptplattform geworden ist passiert hier nicht mehr allzu viel.

Aber klickt euch gerne durch die

älteren Beiträge!

"..dass ich einfach so bin wie ich es bin"

Letzte Woche habe ich das erste Mal nach ziemlich langer Zeit Paulina wieder getroffen, und zwar um Fotos für die Website zu machen. Ich hatte sie einige Jahre nicht gesehen und war sehr gespannt darauf, wie sie heute wohl ist. Unsere Mütter sind schon seit vielen Jahren befreundet, deswegen kennen Paulina und ich uns schon seit unserer Kindheit. Das Wiedersehen war toll. Es ist so schön zu sehen, dass Paulina inzwischen eine richtig offene, erwachsene Frau geworden ist, mit Wünschen und Vorstellungen wie die meisten anderen Frauen in ihrem Alter sie auch haben. Gespräche mit Menschen wie Paulina zeigen einmal mehr, wie sehr Menschen mit Down-Syndrom unterschätzt werden und welch großen Plat

die erste Begegnung.

In der Nacht bevor mein Bruder Marian geboren wurde, hatte ich einen Albtraum. Ich weiß nicht warum, und obwohl es ein Albtraum war, hatte es mit einer Art Vorahnung zu tun. Eine die aber zum Glück anders wahr geworden ist. Ich träumte von meinem kleinen, neugeborenen Geschwisterchen, das keine Arme und keine Beine hatte. Eigentlich war es ein bloßer Fleischklumpen. Ein schlimmer Albtraum für eine 7-Jährige. Als ich dann morgens in aller Frühe aufwachte und in der Küche meinen völlig fertigen Vater traf, der mir sagte, mit dem Baby sei etwas nicht in Ordnung, riss es mir den Boden unter den Füßen weg. Diese Information war für mich quasi nicht zu verarbeiten, denn sie passte absolut nicht in

über mich. und den Blog.

Da ein Blog ja sehr persönlich ist, gehört es beim ersten Post meist dazu, sich selbst als Verfasser kurz vorzustellen und zu sagen, was es mit dem Blog überhaupt auf sich hat. Also los! Hallo und willkommen auf dieser Seite und diesem Blog! Ich bin Tabea, 27 Jahre alt, wohne in Bielefeld, und die Arbeit am Projekt #notjustdown geschieht, wie auf der Website auch beschrieben, im Rahmen meiner Masterarbeit, die ich im Fach Medienwissenschaft an der Uni Bielefeld schreibe und mich darin mit den Themen Social Marketing und Social Campaigning auseinandersetze. Ich träume von einer Welt, in der ein vorurteilsfreies, offenes und liebevolles Miteinander zwischen Menschen mit und ohne Behinderung se

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgt uns!
  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2020 by notjustdown