MARIAn

Marian ist 20 Jahre alt. Er wohnt noch bei seinen Eltern und geht auf eine Förderschule mit berufsorientierter Ausrichtung. Es ist sein letztes Schuljahr und danach wird er seinen ersten Job anfangen. Wo, steht noch nicht fest. In der Schule haben ihm die Bereiche Metall- und Holzverarbeitung Spaß gemacht. Manchmal hilft er in dem Café, in dem seine Schwester arbeitet, aus, was ihm sehr gefällt. Leider gibt es in der Gastronomie sehr wenig Arbeitsplätze für Menschen mit Down-Syndrom. Auch die Arbeit in einer Kindertagesstätte würde Marian gefallen. Er kann sehr gut mit Kindern umgehen und vollkommen in deren spielerische Welt eintauchen.

Marian ist ein sehr fröhlicher Mensch, er liebt Gesellschaft, ist aber auch gern allein, vor allem nach einem langen Schultag. Dann wird erst einmal Musik gehört und gezeichnet, eine DVD geguckt oder PlayStation gespielt. Er tanzt und singt gern oder verbringt Zeit mit seinen Geschwistern. Sein bester Freund ist sein Cousin Cem. Marian ist ein absoluter Familienmensch. Er besucht seine Oma täglich, hilft ihr im Alltag, spielt mit ihr Spiele oder fährt sogar mit ihr und anderen Familienangehörigen in den Urlaub.​

Marian liebt Fantasyfilme. Seine Lieblingsfilme sind Harry Potter, Herr der Ringe und Fluch der Karibik. Auch einige Disneyfilme wie König der Löwen und Peter Pan mag er sehr. Manchmal mimt er über Wochen hinweg einen seiner Lieblingscharaktere und man darf ihn nur noch mit dem jeweiligen Namen ansprechen.

Was Marian besonders gut kann ist zuhören. Wenn es jemandem in seiner Nähe schlecht geht, kann er mit seiner besonnenen Art sehr gut trösten und beruhigen. Marian liebt Tiere, vor allem seine beiden Hunde Ole und Paul. Er begeistert sich aber auch sehr für alle Tiere der Wildnis. 

Menschen, die Marian kennen, beschreiben ihn meist als sehr liebevoll und witzig, denn er macht so gut wie jeden Quatsch mit. Seine großen Vorbilder sind sein Papa und sein großer Bruder. Und Harry Potter.

Besonders an ihm ist, dass er anders spricht als die meisten anderen Menschen. Wenn man viel Zeit mit ihm verbringt, kann man sich gut mit ihm verständigen. Es ist ein bisschen so, als ob er eine andere Sprache spricht. Marianisch vielleicht. Einige Worte klingen ganz richtig, andere wiederum sehr abstrakt. Verstehen kann er aber alles. Manche seiner Worte sind sogar schon in den normalen Sprachgebrauch seiner Familie übergegangen, weil sie sich einfach besser anhören.

Wenn Marian einen Wunsch frei hätte, dann wäre das, dass es die Welten aus seinen Lieblingsfilmen wirklich gibt und er sie besuchen könnte.

Eins seiner schönsten Erlebnisse war deshalb der Besuch der Harry Potter Studios in London mit seinen Geschwistern. Dort konnte man tatsächlich für einige Stunden in die Welt der Zauberei eintauchen.